pflaumen-zwetschgen

Zwetschgen / Pflaumen einkochen – Rezept & Anleitung

0
(0)

Pflaumen und Zwetschgen haben nur kurz Saison, sind aber das ganze Jahr über hervorragend. Eine Möglichkeit, die beiden Früchte haltbar zu machen, ist das Einkochen. Wir zeigen, wie es geht!

Kategorie,
pflaumen-zwetschgen

Die Zutaten

 1 kg Zwetschgen oder Pflaumen
 1 l Wasser
 400 g Zucker (abhängig vom Reifegrad)
Werkzeug
 Einkochautomat oder großer Topf
 Einkochgläser für insgesamt etwa 2,5 Liter

Anleitung zum Rezept

1

Pflaumen oder Zwetschgen gut waschen, halbieren und entkernen und anschließend in die sauberen Schraubverschlussgläser füllen.

2

In einem Topf 1 Liter Wasser zum kochen bringen und den Zucker hineingeben. Für unreife Früchte 600 g Zucker verwenden, für sehr reife Früchte nicht mehr als 400 g. Die Zuckerlösung für mindestens 5 Minuten köcheln lassen.

3

Die Pflaumen bzw. Zwetschgen mit der Zuckerlösung im Glas übergießen, sodass sie komplett bedeckt sind, aber oben noch mindestens zwei Zentimeter Freiraum sind. Anschließend Gläser verschließen.

4

Zwetschgen: Im Einkochautomat bei 90 Grad etwa 30 Minuten einkochen lassen.
Pflaumen: Im Einkochautomat bei 90 Grad etwa 35 bis 40 Minuten einkochen lassen (je nach Größe).

Zwetschgen oder Pflaumen?

Obwohl sehr ähnlich sind Zwetschgen und Pflaumen keinesfalls gleich. Zwetschge ist eine Unterart der Pflaume, die etwas kleiner und oval geformt ist. Also ist jede Zwetschge eine Art Pflaume. Pflaumen sind dagegen etwas größer und rundlicher. Beide Sorten sind sich jedoch sehr ähnlich, weswegen es beim Einkochen von Zwetschgen und Pflaumen keine großen Unterschiede gibt. Da Pflaumen jedoch größer sind, sollten sie etwas länger eingekocht werden.

Varianten zum Einkochen von Zwetschgen

Natürlich lässt sich die Zwetschge (genauso wie die Pflaume) wunderbar zu Gelee oder Marmelade weiterverarbeiten. Allerdings kommen Zwetschgen eben auch häufig auf Kuchen und Gebäck, weswegen sie sehr gut mit Zimt harmonieren. Zur Weihnachtszeit werden eingekochte ZWetschgen ebenfalls gerne herausgeholt und mit Nelken oder Kardamom verarbeitet. Hin und wieder werden Zwetschgen auch mit Essig als Süß-saure-Variante eingekocht.

 

Zutaten

 1 kg Zwetschgen oder Pflaumen
 1 l Wasser
 400 g Zucker (abhängig vom Reifegrad)
Werkzeug
 Einkochautomat oder großer Topf
 Einkochgläser für insgesamt etwa 2,5 Liter

Anleitung

1

Pflaumen oder Zwetschgen gut waschen, halbieren und entkernen und anschließend in die sauberen Schraubverschlussgläser füllen.

2

In einem Topf 1 Liter Wasser zum kochen bringen und den Zucker hineingeben. Für unreife Früchte 600 g Zucker verwenden, für sehr reife Früchte nicht mehr als 400 g. Die Zuckerlösung für mindestens 5 Minuten köcheln lassen.

3

Die Pflaumen bzw. Zwetschgen mit der Zuckerlösung im Glas übergießen, sodass sie komplett bedeckt sind, aber oben noch mindestens zwei Zentimeter Freiraum sind. Anschließend Gläser verschließen.

4

Zwetschgen: Im Einkochautomat bei 90 Grad etwa 30 Minuten einkochen lassen.
Pflaumen: Im Einkochautomat bei 90 Grad etwa 35 bis 40 Minuten einkochen lassen (je nach Größe).

Zwetschgen / Pflaumen einkochen – Rezept & Anleitung

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Ein Gedanke zu „Zwetschgen / Pflaumen einkochen – Rezept & Anleitung“

  1. Zwetschgen sind eine Unterart der Pflaume – man kann sie leicht auseinanderhalten: Zwetschgen sind eher langlich, blau-violett, haben ein su?-sauerliches Fruchtfleisch und einen Kern, der sich ganz einfach losen lasst. Sie sind daher ideal fur Pflaumenkuchen, Pflaumenknodel oder andere Desserts. Pflaumen, dazu zahlen auch Mirabellen und Renekloden, sind meist rund und gibt es in verschiedenen Farben von gelb bis dunkellila. Die runde Sommerfrucht ist etwas su?er und saftiger – der rundliche Kern ist schwerer zu entfernen als bei Zwetschgen. Pflaumen eignen sich sehr gut Chutneys, Kompott oder Marmelade. Zum Einkochen konnen Sie sowohl Zwetschgen als auch Pflaumen verwenden. Beide Sorten haben von Juli bis September Saison, Spatfruchte bis in den Oktober hinein. Sie konnen aber etwas mehlig schmecken – am besten vor dem Kauf probieren. 

    Antworten

Schreibe einen Kommentar