5 Einkoch-Tipps für Anfänger

5 Einkoch-Tipps für Anfänger

Aller Anfang ist schwer. Damit ihr dennoch beim Einkochen nicht gleich die Flinte ins Korn schmeißt, haben wir einige wichtige Tipps für den Start für euch.

1. Hygiene ist am Wichtigsten

Damit euer Einkochergebnis lange hält, müsst ihr auf Sauberkeit achten. Das beginnt bei euren Arbeitsutensilien. Gläser, eventuelle Messer und Schneidebretter sowie Einkochautomat oder Topf sollten absolut sauber sein.

Verwendest du Gummiringe wieder, reinige sie vorher mit einem Spritzer Essig. Ziehst du Twist-Off-Gläser vor, kontrolliere vor allem die Ränder (auch wenn sie in der Spülmaschine waren). Falls das jeweilige Glas bereits einmal mit Schimmel in Kontakt war, reicht die Spülmaschine nicht aus. Spuren von Schimmel können sich bis zu 100 Grad halten – also am besten in kochendes Wasser stellen.

2. Sind die Lebensmittel nicht frisch, ist es das Einkochergebnis auch nicht

Das Einkochen macht Lebensmittel haltbar, heilt sie aber nicht: Ist eine Karotte schlecht, wird sie auch durch einwecken nicht besser. Das bedeutet aber nicht, dass Lebensmittel mit kleinen Schönheitsmakel nicht verwendet werden dürfen! Eine weiche Stelle ohne Schimmel kann problemlos weggeschnitten werden. In jedem Fall sollte das verwendete Obst oder Gemüse vor dem Einkochen aber gut gewaschen werden.

3. Mach das Glas nicht zu voll

Die Gläser sollten nie bis zum Rand gefüllt werden. Mindestens 1, besser 2 Zentimeter Platz sollte zum Deckel gelassen werden – ja nach Rezept sogar etwas mehr. Im schlimmsten Fall kann im Glas kein Vakuum entstehen, was die Haltbarkeit um Monate verkürzt. Falls das Glas bereits mitgekocht wird (also eingekocht statt eingemacht wird), kann das Glas im schlimmsten Fall platzen, da durch das Aufkochen ebenfalls Platz benötigt wird. Merke: Gute Einkochergebnisse nur mit nicht zu vollem Glas!

4. Der richtige Lagerort

Die Stichwörter für die Lagerung sind trocken, kühl und dunkel. Eine Abstellkammer oder ein Kellerraum sind der ideale Wohnraum für befüllte Einkochgläser. Ist beides nicht vorhanden, tut es auch eine dunkle, nicht zu heiße Ecke in der Küche. Notfalls ist auch gegen die Lagerung im Kühlschrank nichts einzuwenden. Verstößt man gegen diese Kriterien, ist es nicht der Weltuntergang. Man sollte sich aber bewusst sein, dass in diesem Fall die Haltbarkeit um Monate verkürzt wird.

5. Der Bügel kann ab

Verwendest du Bügelgläser, kann dieser nach dem Einkochen ab. Er sollte es sogar! Denn: Der Deckel sollte durch den entstandenen Unterdruck auch selbst halten. Wenn der Bügel jedoch noch drauf ist, hat man den direkten Test, ob das auch der Fall ist, nicht. Merke: nach dem Abkühlen immer schön die Klammer abnehmen.


Dein Einkoch-Starterset:

TZS First Austria - 27 Liter emaillierter Einkochautomat mit Timer
Preis: € 66,99 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Bormioli Fido 6x0,5l Gläser mit Bügelverschluss
Preis: € 16,87 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Einkochen anstatt Einkaufen - Durch Selbstversorgung die Umwelt schützen, Geld sparen und gesund leben
Preis: € 14,95 Jetzt auf Amazon kaufen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schreibe einen Kommentar